Home       |    deutsche Sprache     |    Zweideutig   |   Lüge vor Amt   |  La Marseillaise  |  Suffragetten 

                    |   Ost-West Deutschen     |       Nebel       |     Angehörige     |      Lächeln      | 
 

Für mich ist die so genannte „Künstliche Intelligenz“ eine unerschöpfliche Quelle von Lachkrämpfen,  zum Beispiel  die  maschinellen  Übersetzungsprogramme im Internet.

Bezogen auf das Thema Sprache und Verständigung und auf ein Teil unserer gemeinsamen Geschichte stelle ich Euch ein Beispiel vor, vielleicht wirkt es bei Euch auch...

 

Hier eine „menschliche" Übersetzung der französischen Nationalhymne „La Marseillaise“, die ich mal im Internet gefunden habe - von einem mir unbekannten Übersetzer. Dieses Lied wurde 1792 zum Anlass der Einmarschierung

von deutsch-österreichischen Truppen in Frankreich komponiert, also Mitte in der französischen Revolution - mit der Zeit nehmen viele Ereignisse eine andere Bedeutung. Und geben auch Anlass zur Hoffnung, finde ich.

 

Anschließend stelle ich auch eine „maschinelle" Übersetzung (Programm von mir unbekannt) dieses Texts, eben zum Schmunzeln oder zum Lachen. Und auch zum Nachdenken über die menschliche und künstliche Intelligenz?

 

1. STROPHE

 

Auf, Kinder des Vaterlands!

Der Tag des Ruhms ist da.

Gegen uns wurde der Tyrannei

blutiges Banner erhoben.

Hört Ihr im Land

Das Brüllen der grausamen Krieger?

Sie rücken uns auf den Leib,

Eure Söhne, Eure Frauen zu köpfen!

 

REFRAIN

 

Zu den Waffen, Bürger!

Schließt die Reihen,

Vorwärts, marschieren wir!

Das unreine Blut

tränke unserer Äcker Furchen!

 

2. STROPHE

 

Was will diese Horde von Sklaven,

Von Verrätern, von verschwörerischen Königen?

Für wen diese gemeinen Fesseln,

diese seit langem vorbereiteten Eisen? 

Franzosen, für uns, ach! welche Schmach,

Welchen Zorn muss dies hervorrufen!

Man wagt es, daran zu denken,

Uns in die alte Knechtschaft zu führen!

 

3. STROPHE

 

Was! Ausländisches Gesindel

würde über unsere Heime gebieten!

Was! Diese Söldnerscharen würden

Unsere stolzen Krieger niedermachen!

Großer Gott! Mit Ketten an den Händen

würden sich unsere Häupter dem Joch beugen.

Niederträchtige Despoten würden

Über unser Schicksal bestimmen!

  

4. STROPHE

 

Zittert, Tyrannen und Ihr Niederträchtigen

Schande aller Parteien,

Zittert! Eure verruchten Pläne

Werden Euch endlich heimgezahlt! 

Jeder ist Soldat, um Euch zu bekämpfen,

Wenn Sie fallen, unsere jungen Helden,

Zeugt die Erde neue,

Die bereit sind, gegen Euch zu kämpfen!

 

5. STROPHE

 

Franzosen, Ihr edlen Krieger,

Versetzt Eure Schläge oder haltet sie zurück!

Verschont diese traurigen Opfer,

die sich widerwillig gegen uns bewaffnen. 

Aber diese blutrünstigen Despoten,

Aber diese Komplizen von Bouillé,

Alle diese Tiger, die erbarmungslos

die Brust ihrer Mutter zerfleischen!

 

6. STROPHE

 

Heilige Liebe zum Vaterland,

Führe, stütze unsere rächenden Arme.

Freiheit, geliebte Freiheit,

Kämpfe mit Deinen Verteidigern! 

Damit der Sieg unter unseren Flaggen

Den Klängen der kräftigen Männer zu Hilfe eilt,

Damit Deine sterbenden Feinde

Deinen Sieg und unseren Ruhm sehen!

 

7. STROPHE (für die Kinder)

 

Wir werden des Lebens Weg weiter beschreiten,

Wenn die Älteren nicht mehr da sein werden,

Wir werden dort ihren Staub

Und ihrer Tugenden Spur finden.

Eher ihren Sarg teilen

Als sie überleben wollend,

Werden wir mit erhabenem Stolz

Sie rächen oder ihnen folgen.

 

 

 

Computer-Übersetzung dieses Texts:

 

1. STROPHE

 

Gehen Sie Kinder des Vaterlandes!
Der Ehrentag ist angekommen
Gegen uns von der Tyrannei
Die blutige Fahne wird aufgehoben
Hören Sie Sie in den Kampagnen
Mugir diese wilden Soldaten?
Sie kommen bis in Ihre Arme
Ihre Fäden und Ihre Gefährtinnen schröpfen!

 

REFRAIN

 

An den Waffen, Bürgern!

Bilden Sie Ihre Bataillone aus,

Gehen Sie, gehen!

Dass ein unreines Blut

Tränkt unsere Furchen!

 

2. STROPHE

 

Dass diese Sklavenhorde will,

Von Verrätern, von beschworenen Königen?

Für, wer diese gemeinen Hindernisse,

Diese Eisen von langen vorbereitet an? 

Franzose für uns ah! welche Beleidigung

Welcher Verkehr er muss anregen!

Es ist wir, die man wagt, zu meditieren

Am Knechtschaftsantiken zurückzugeben!

 

3. STROPHE

 

Was! cohortes ausländische

Das Gesetz in unseren Foyers machen würden!

Was! diese Söldnerphalangen

Würden sich unsere stolz es mit Erde beschütten kriegerisch! 

Großer Gott! durch verknüpfte Hände

Unsere Vorderseiten unter dem Joch ploieraient

Niedrige Despoten würden werden

Die Meister unserer Lose!

 

4. STROPHE

 

Zittern Sie Tyrannen und Sie perfide

Opprobre von allen Parteien,

Zittern Sie! Ihre parricides Projekte

Schließlich werden ihre Preise erhalten!

Alles ist Soldat, um Sie zu bekämpfen,

Wenn sie fallen unsere jungen Helden,

Die Erde in Produkt von neuen,

Gegen Sie jede Darlehen sich zu schlagen!

 

5. STROPHE

 

Franzose in kriegerischen magnanimes,

Tragen Sie oder zurückhalten Ihre Hiebe!

Sparen Sie diese traurigen Opfer,

An Bedauern, das sich gegen uns bewaffnet.

Aber diese blutrünstigen Despoten,

Aber diese Mittäter von Bouillé,

All diese Tiger die ohne Mitleid,

Zerreißen das Zentrum ihrer Mutter!

 

6. STROPHE

 

Gekrönte Liebe des Vaterlandes,

Führen Sie, Unterstützungen unsere Rächerarme

Freiheit, geliebte Freiheit,

Kämpfe mit tes Verteidigern!

Unter unseren Fahnen die der Sieg

Eilt an tes Akzentmännchen herbei,

Dass tes ablaufende Feinde

Sehen deinen Triumph und unsere Ehre!

 

7. STROPHE (für die Kinder)

 

Wir werden auf die Karriere eingehen

Wenn unsere älter es nicht mehr dort sein werden,

Wir werden dort ihren Staub finden

Und die Spur ihrer Tugenden 

Sehr weniger eifersüchtig sie zu überleben

Dass ihren Sarg zu teilen,

Wir werden den erhabenen Stolz haben

Sie zu rächen oder ihnen zu folgen“

 

   

 

 

Um ein Hauch Seriosität meiner Seite zu verleihen möchte ich zwei kleinen Auffälligkeiten bei der Übersetzung der „echten“ Marseillaise von einem denkenden Mensch kommentieren:


1. Die Verse:
          Ils viennent jusque dans vos bras

          Egorger vos fils et vos compagnes!

sind übersetzt worden mit:
          Sie rücken uns auf den Leib,

          Eure Söhne, Eure Frauen zu köpfen

"
Egorger" heißt jedoch im Französischen "die Kehle durchschneiden" und nicht "köpfen". Es wäre nicht nötig gewesen, da es sich sowieso nicht reimt, diese Abweichung vom Original zu machen. Wahrscheinlich wollte aber der Übersetzer die Gewalt von "die Kehle durchschneiden" mildern.



2. Eine echte Übersetzungsschwierigkeit steckt dagegen in den Versen:
          Sous nos drapeaux que la victoire

          Accoure à tes mâles accents
übersetzt durch :
          Damit der Sieg unter unseren Flaggen

          Den Klängen der kräftigen Männer zu Hilfe eilt

Im Deutschen gibt es nur ein einziges Adjektiv, um das männliche Geschlecht zu bezeichnen, nämlich eben "männlich".  Im  Französischen  gibt  es  eine  Unterscheidung  zwischen  männlichem  Geschlecht  von  Menschen
(= "masculin") und männlichem Geschlecht von Tieren (= "mâle").

Das Adjektiv "mâle" kann man jedoch in Französisch auch für Männer benutzen (meist im erotischen Bereich), es betont dann die typischen Merkmale der Männlichkeit: typisch männliches Aussehen, typisch männliche Stimme. Der Ausdruck "mâles accents" ist also sehr schwierig ins Deutsch zu übersetzen, wörtlich würde es heißen: "männliche Klänge", was eben zu schwach wäre, oder "Klänge der Männchen", was eben doof wäre.  Der Übersetzer musste es also umschreiben mit "Klänge der kräftigen Männer". Das Übersetzungsprogramm hat hierfür "Akzentmännchen" produziert! Ohne Kommentar…

 

    Home
 

           Copyright © 2005    -    Jocelyne Lopez.   -    All Rights Reserved

                 Foto © 2005    -    photografically