Home        |   deutsche Sprache   |      Zweideutig     |  Lüge vor Amt La Marseillaise  |  Suffragetten 

                     |     Ost-West Deutschen     |       Nebel       |     Angehörige     |     Lächeln     |
 

Schön, lieber norbi, dass Du zurück aus Stuttgart bist. Du schreibst: "Bei Mercedes war ich auch, obwohl ich kein Autonarr bin." Ich hätte Dein beeindruckendes Foto von Mercedes auch nicht als Auto erkannt. Eher als Fahrrad?  Ich  habe auch

zu Autos ein eher nüchternes und praxisbezogenes Verhältnis... Und da darf ich wieder in meinen Erinnerungen kramen, einverstanden?

 

Ich war als junge Frau wieder mal alleine (mit altem R4 und Hund) in den Wintermonaten auf den langen Weg zwischen Marseille und Hamburg unterwegs. Ich geriet Mitte in der Nacht auf der Autobahn in Deutschland in so einen dichten Nebel, dass ich kaum über meine Windschutzscheibe sehen konnte, ich konnte nur weiterfahren indem ich mich mühsam an den 2-3 weißen Mittelstreifen der gespenstigen, menschenleeren Autobahn orientierte. Es war schon schlimm, aber es kam noch schlimmer: Der Motor fing an schwach zu werden, ich hatte allmählich kein Gas mehr, ich konnte noch rechtszeitig an den Notstreifen fahren eher der Motor endgültig ausging. Na toll. Was tun? Nur mein Hund schlief selig weiter. Aussteigen und warten bis irgendein PKW oder LKW vorbeifuhr und versuchen anzuhalten hielt ich für zu gefährlich, und es hätte noch gerade gefehlt, dass es der Autobahnkiller ist.  

 

Nach einer Gedenkpause habe ich aus lauter Verzweiflung versucht, den Motor wieder anzulassen. Es klappte einwandfrei! Ich war gerettet, ich konnte meine mühsame Fahrt weiter fahren, es lief wie am Schnürchen. Was war los gewesen? Nur eine Laune meines alten R4 eben, nichts Ungewöhnliches... Nach ein paar Kilometern, dasselbe Spiel, Motor schwach, abgesoffen. Wieder angelassen, alles in Ordnung. Viele Male hintereinander. Verhext dieses Auto…

 

Die Lösung des Rätsels und die Unschuld meines Autos habe ich auf einmal im Licht meiner Scheinwerfer gesehen: An der Seite war das Verkehrsschild angebracht, das bedeutet:  "Vorsicht -

 

Starkes Gefälle". Starkes Gefälle???  Vor einem starken Gefälle kommt doch meistens eine starke Steigung, oder?  So war es auch, ich war Mitte in den Kasseler Bergen und hatte es nicht bemerkt! Für mich war die Autobahn flach wie die Holland. Und ich hätte natürlich zurückschalten müssen: bei aller Liebe schaffte mein Auto keine starke Steigung im Höchstgang!  

 

Mein Fazit:

Maschinen sind auch Menschen.

Und im Nebel sehen Menschen keine Perspektiven.

 

    Home
 

          Copyright © 2005    -    Jocelyne Lopez.   -    All Rights Reserved

                    Foto © 2005    -    photografically