Home   |    Genetisches   |    Anthropologisches    |    Medizinisches    |    Kosmologisches    |    Sündiges

               |   Kommunikatives   |   Britisches   |   Gewagtes  |   Verschollen     |  Gekonntes   |   Republikanisches

               |   Erfinderisches   |   Moslemisches   |   Persisches    |   Märchenhaftes

 

Im Bereich der Physik bilden sich Männer geschlossen und seit aller Ewigkeit ein, dass sie der Weisheit letzten Schluss kennen, was eigentlich meiner Meinung nach durch eine einfache Beobachtung sehr zu relativieren ist.


Ich kam zu dieser Ansicht durch den genialen Kinderspruch des Sohns meiner besten Freundin in Frankreich. Als er so 4-5 Jahre alt war, hatte er sich von allein, wer weiß warum, ein Fantasiewesen zugelegt, das ihm wohl ständig auf seine Entdeckungsreise in die Welt begleitet hat: ein Huhn. Seine Eltern wussten von diesem Huhn: Der Kleine hatte so ein Vertrauensverhältnis, dass er mal ab und zu spontan vor dem Einschlafen irgendwelche gemeinsame Erlebnisse mit seinem Huhn erzählt hat. Fand ich ganz süß.  
 
Ein Mal waren wir ein paar Erwachsenen nach einem starken Regenguss spazieren. Auf dem Weg lagen große Pfützen, der Lütte lief vor uns mit Gummistiefeln. Auf einmal ist er in eine große Pfütze so doll reingesprungen, dass die ganze Umgebung reichlich gespritzt wurde. Als seine Mutter ein bisschen verstimmt ihm es vorgeworfen hat, antwortete er mit einem wunderschönen und unvergesslichen Blick: "Aber Mutti, ich konnte nichts dafür. Mein Huhn hat mich geschubst!". Ist es nicht genial?!

   

 

Was hat es eigentlich mit den Physikern zu tun? Eine ganze Menge, find ich.  Mir ist nämlich aufgefallen, dass die Physiker sich auch ein Fantasiewesen zugelegt haben, das ihnen auf ihre Entdeckungsreise in anderen Dimensionen ständig begleitet. Sie haben es natürlich nicht "Huhn" genannt, es würde ja nicht so ganz seriös wirken. Sie haben es “Beobachter" genannt. Von diesem "Beobachter" sprechen sie alle ab und zu ganz spontan und vertrauungsvoll, deshalb wissen wir, dass er immer bei ihnen ist. Manchmal gibt es sogar 2 oder 3 davon. Dieses Wesen hat eine wundersame Eigenschaft: Es kann alles sehen und erkennen, auch alles was sonst von uns nicht zu sehen und zu erkennen ist. Und es erzählt auch den Physikern alles was es sieht und erkennen kann. Und die Physiker erzählen uns vertrauungsvoll weiter, was ihr Huhn … pardon ihr Beobachter... alles so beobachtet hat: Ein Beobachter sieht dies und das... Ein Beobachter merkt dieses und jenes… Zwei Beobachter bewegen sich so und so… Ein dritter Beobachter fühlt dieses und jenes nicht…  


Hoffentlich wird kein Physiker irgendwann am Rande eines Schwarzen Loches von einem Beobachter geschubst! Vorsicht, die Hühner sind überall.

 
 

 

    Home
 

       Copyright © 2003    -    Jocelyne Lopez.   -    All Rights Reserved

                 Foto © 2003    -    Jocelyne Lopez