Home       | Patricia  | Rettung | Kinderstreit |Christiane| Disziplin | Muriel | Vater |Oma |Kuckucksnest

 

Es hat sehr dumm angefangen mit meiner Schwester Patricia. Die ganze Kindheit und Teeny-Zeit in Internaten bei katholischen Nonnen: irreversibel falsche Prägung, sie wird nie im Leben etwas begreifen können.   Ein klarer Fall.   Trotzdem wächst sie schön,  scheu und gesund heran,  wird zur Gazelle, eine Schönheit, eine Gnade, und vielleicht

das Blut ihres Vaters aus Afrika. Mit 18 folgt sie aus Liebe einen Mann aus Italien, treibt ein Kind von ihm ab, er wollte keine Kinder, arbeitet in einer Kachelfabrik wie alle andere dort, lässt sich nach 10 Jahren scheiden, lebt seitdem allein, arbeitet seit 25 Jahren in einer Kachelfabrik, ich kann nichts Anderes als Keramika.

 

Die Fabrik ist wie die Hölle, die habe ich gesehen. Staub, Lärm, Hitze, wenn Schumacher & Co auf der Ferrari-Rennstrecke direkt gegenüber trainieren bebt die ganze Fabrik samt Arbeiter. Wenn sie alle zu viel Blei im Blut  haben,  dürfen  sie 10 Tage  zu  Hause bleiben,  bis  der  Spiegel sinkt.  Die   Duschanlage  ist 

 

schmutzig, man  duscht mit zusammengebissenen Zähnen. Es gibt kein Ruheraum, man isst seine bestellte Pizza vor dem Kaffeeautomat, das ist dumm, man soll bewusst essen und sich lieber frische Gemüse frisch vorbereitet jeden Tag frisch vorbereiten, so kompliziert ist es doch nicht und es ist gesund. Man darf auch da vor dem Kaffeeautomat rauchen, das ist dumm und unverantwortlich, rauchen gefährdet die Gesundheit, außerdem vergiftet das die Luft und die anderen, und außerdem macht es die Krankenkasse Pleite. Sie fährt jeden Tag 60 Kilometer zur Arbeit und zurück, das ist dumm und unverantwortlich, Autofahren vergiftet die Umwelt und die anderen, außerdem ist die Straße hochgefährlich, jeden Monat gibt es wegen den vielen Lastwagen mit Keramika und wegen überhöhter Geschwindigkeit Verkehrstote. Sie arbeitet Schichtarbeit, nachts, das ist dumm, das stört den Biorhythmus und belastet den Organismus.

 

 

Die Fabriken schließen und es gibt Kurzarbeit. Der Markt Deutschland ist von der Keramika-Konkurrenz aus Portugal erobert worden, sie arbeiten billiger. Was soll ich machen, wenn die Fabrik schließt? Ich kann nur Keramika. Das ist dumm,   man  soll sich nicht verrückt machen und sich selbst unter Stress setzen, es ist ungesund, man soll entspannen, wer arbeiten will wird arbeiten. Sie sieht immer noch fantastisch aus, eine Gnade. Die Duschen sind schmutzig, Benzin und Zigaretten immer teuerer. Sie hat manchmal unerträgliche  Rückenschmerzen  und  das  linke Bein 

 

zieht schrecklich quälend bis in die Fußzehen, dass sie nicht mal gehen kann, da hilft nur heulen. Das ist dumm, man soll für ausgeglichene Bewegung sorgen.

 

Er sieht ein bisschen aus wie Sean Connery, er schuftet viel, kraftzerrende Arbeit, er ist ein bisschen Macho, nicht viel, er ist schrecklich eifersüchtig, weil die anderen Männer sie angucken, er hat keinen Grund eifersüchtig zu sein, das stimmt. Wenn sie sich ein bisschen schminkt, guckt er schräg, sie hat keinen Grund sich zu schminken, das stimmt allerdings auch.

 

Vor zwei Jahren schluckt sie Mitte in der Nacht eine Tube Schlaftabletten. Notwagen, pronto secorso, Magen gepumpt, die Rettungs-Perfusion in den Adern, geschlossene Abteilung, keine Gürtel, kein Spiegel, keine Schere, kein Handy. Sediert und mit Antidepressivum versorgt. Das ist dumm und ungesund, Gift, außerdem sehr teuer für die Gesellschaft. Ich habe mein Kind getötet, es wäre jetzt 23. Wieder zur Arbeit. Ein Jahr später wieder geschlossene Abteilung, keine Gürtel, kein Spiegel, keine Schere, kein Handy, Sedierung, Antidepressiva und noch dazu Neuroleptika wegen Schizophrenie. Sie ist nicht mehr Schizophren als Sie und ich. Dumm gelaufen.

 

Sie arbeitet wieder, sie kann sich nicht leisten zu lange krankgeschrieben zu sein, das Geld wird noch knapper. Das Auto muss abbezahlt werden. Sie hat Nebenwirkungen, Essstörungen, Schlafstörungen, Motorikstörungen, tiefe depressive Schübe. Schumacher trainiert auf der Ferrari-Rennstrecke. Sie kippt ständig um, eine Maschine hat ihr die Hand gebissen, Notwagen, Krankenhaus. Dumm gelaufen. Sie fährt jede Nacht die hochgefährliche Keramika-Straße zur Arbeit. Es ist ungesund und dumm, das vergiftet die Umwelt.

 

Mein Fazit:

Sorgen Sie dafür, dass Sie sich keine falsche Prägung holen. Es ist ganz dumm.
 

    Home
 

       Copyright © 2003    -    Jocelyne Lopez.   -    All Rights Reserved